top of page
51274687691_62671b0dde_o.jpg

DETAILS NEWS

Triumph-Tag in Chur

Letztes Wochenende fand in der schönen Altstadt von Chur das zweite ÖKK Bike Revolution Rennen dieser Saison statt. Es war alles angerichtet für einen supercoolen Event.


Es ist das letzte Rennen, bevor kommendes Wochenende der erste Welt Cup stattfindet. Dadurch nutzten viele Top-Fahrer die Gelegenheit, ihre Form nochmals zu Testen. Das Starterfeld glich einem Welt Cup Rennen, viele ausländische Fahrer reisten eine Woche früher nach Europa, um sich vor dem ersten Welt Cup Rennen zu in Chur zu messen. Simon und Andrin hatten dadurch vergleichsweise hohe Startnummern. Sie starteten auf den Plätzen 24 und 33. Doch das musste unser Team nicht beunruhigen, denn die Strecke in Chur hatte einen ganz langen und harten Anstieg im Streckenprofil – perfekte Ausgangslage für unsere zwei jungen Fahrer.


Das Rennen startete bei prächtigem Wetter und unter «HOPP-Rufen» von mehreren tausend Zuschauern waren wir sowieso top motiviert. Es hat uns sehr gefreut, viele Sponsoren und Freunde am Streckenrand zu sehen. Wie erhofft, lag Andrin und Simon das lange Bergauffahren. Sie blieben nicht lange auf ihren Startpositionen und kämpften sich kontrolliert nach vorne. Simon hatte ganz schnelle Beine, er fuhr teilweise in der Spitzen- und Verfolgergruppe, mit den ganz grossen Namen, mit. Andrin machte seinen Job ebenfalls ausgezeichnet und wurde am Schluss 23. und 4. bei der U23. Simon hatte in der letzten Runde nach Ninos Angriff zu kämpfen, gewann aber einen Sprint gegen Lars Forster und beendete das Rennen auf dem starken 8. Schlussrang.


Wir sind sehr zufrieden mit unserer Leistung und haben eine riesen Vorfreude auf den ersten Welt Cup in Nove Mesto kommenden Samstag für Andrin und am Sonntag für Simon. Am Mittwochabend geht unsere Reise los.





Komentarze


bottom of page