top of page
51274687691_62671b0dde_o.jpg

DETAILS NEWS

Wann wird es regnen?


Am vergangenen Wochenende fand das erste Rennen des CIC ON Swiss Bike Cup in Gränichen statt.


Nach einem sehr gut ausgefüllten Winter für Andrin und Simon – mit drei Trainingslagern, vielen guten Stunden auf dem Bike und Rennvelo sowie im Kraftraum – freuten sich alle auf das erste Rennen. Die Besetzung in Gränichen war durch die Teilnahme von nationalen wie auch internationalen Spitzenfahrern so stark, wie bei einem kleinen Welt Cup.


Vor dem Rennen war bereits klar, dass es noch regnen würde. Was jedoch niemand wusste, war, WANN die nächste Niederschlagszelle das Renngelände erreichen wird. Entsprechend war die Reifenwahl eine Lotterie. Fährt man einen Trockenreifen, in der Hoffnung der Regen kommt später, oder nimmt man einen gröberen Regenreifen, der mehr Halt auf der nassen Strecke bietet. Wir entschieden uns beide für die Regenreifen, was sich schlussendlich für eine gute Entscheidung herausstellte. Denn mitten im Rennen fing es an zu regnen und die Strecke wurde sehr schnell viel rutschiger und wir mussten die Fahrweise umstellen.


Beide Fahrer hatten einen soliden Start und kämpften sich wie gewohnt in jeder Runde weiter nach vorne. Andrin belegt am Ende den guten 22. Schlussrang im Elitefeld (4. U23) und Simon erreichte in einem packenden Schlusssprint den ausgezeichneten 8. Schlussrang. Beide sind zufrieden über ihre Form und sind froh, weitere wichtige UCI-Punkte gesammelt zu haben für eine bessere Startposition in den kommenden Rennen.


Nun sind wir bereits wieder unterwegs ins Tessin. Dort findet am kommenden Wochenende auf der technisch anspruchsvollen Strecke am Fusse des Monte Tamaro, das erste Rennen der ÖKK Bike Revolution statt.




Comments


bottom of page